wird geladen...

Ihr Systemhaus

Fill verkürzt die Zeit der Wiederherstellung

Fill verkürzt die Wiederherstellungszeit für Produktionsprozesse

Das Gurtner Maschinenbauunternehmen Fill hat sich für den Desasterfall abgesichert und eine Lösung des Anbieters Veeam zum Schutz für Datenverlust und Unterbrechung der Produktionsprozesse eingeführt.

Das Gurtner Maschinenbauunternehmen Fill hat sich mit Hilfe der Rieder Firma Infotech für den Desasterfall abgesichert und eine Lösung des Anbieters Veeam zum Schutz für Datenverlust und Unterbrechung der Produktionsprozesse eingeführt. Man rechnet damit, dass die Wiederherstellung der wichtigsten IT-Systeme im Desasterfall nur noch vier bis fünf Stunden statt wie bisher länger als einen Tag dauern würde. Dadurch könnte der Produktionsbetrieb sehr schnell wieder anlaufen und mögliche Umsatzeinbußen wären minimiert.

Die Herausforderung

Ein hoher Automatisierungsgrad, die durchgängige Digitalisierung der Produktionsabläufe und intelligente Steuerungssysteme im Hintergrund sind Schlüsselfaktoren für den Erfolg von Fill. Virtuelle und physische Prozesse verschmelzen in der smarten Fertigung zunehmend miteinander. Das heißt auch, dass immer mehr Daten und Anwendungen rund um die Uhr zuverlässig zur Verfügung stehen müssen. Allein mit internen Ressourcen war das für die IT-Organisation nicht mehr zu bewältigen.

„Wir sind ein Maschinenbauer, kein IT-Unternehmen. Unsere Fachabteilung stieß daher beim Thema Datensicherung irgendwann an ihre Grenzen. Schon eine Nachlässigkeit kann zu einem Datenverlust führen, der im schlimmsten Fall existenzgefährdend ist,“ so Helmut Wagner, Teamleiter Informationstechnologie bei Fill.

Die IT-Verantwortlichen von Fill suchten daher nach einem passenden Backup-as-a-Service-Modell (BaaS). Dabei ging es nicht nur um den Schutz der wichtigsten geschäftskritischen Systeme, sondern auch um die schnelle Wiederherstellung von Ressourcen bei einem Totalausfall des Fill-Rechenzentrums. Das Unternehmen wollte kein eigenes Ausfallrechenzentrum einrichten und betreiben, sondern die benötigten Server-, Storage- und Netzwerk-Kapazitäten im Desasterfall als flexible Dienstleistung beziehen.

Die Lösung

Nach einer Marktanalyse fiel die Wahl schließlich auf den IT-Serviceprovider Infotech EDV-Systeme und eine Cloud-Datenmanagement-Lösung von Veeam.

Das Gesamtpaket von Infotech und Veeam überzeugte uns von Anfang an. Infotech verbindet sehr viel technologisches Know-how mit ausgewiesener Servicekompetenz und hat seinen Sitz zudem nur wenige Kilometer von unserer Zentrale entfernt. Und Veeam bietet aus unserer Sicht die ausgereiftesten Lösungen für die hochverfügbare Bereitstellung physischer, virtueller und cloudbasierter Workloads,“ so Helmut Wagner von Fill weiter.

Infotech implementierte bei Fill zunächst Veeam Backup & Replication™ für die Sicherung der virtualisierten Serverinfrastruktur. Mehr als 150 virtuelle Maschinen – darunter zahlreiche geschäftskritische Anwendungen wie das ERP-System, CAD/CAM-Software oder Anwendungen für Simulation und Industrial IoT – werden heute automatisiert gesichert. Veeam Cloud Connect überträgt dabei Kopien der Backup-Dateien immer auch in das Rechenzentrum von Infotech. Ausgefallene virtuelle Maschinen können mit Instant VM Recovery® innerhalb von Minuten direkt aus dem Backup neu gestartet werden.

Fill hat mit der Backup-as-a-Service-Lösung von Infotech und Veeam jederzeit die Gewissheit, dass die IT-Ressourcen zuverlässig gesichert werden. Die Veeam-Technologie SureBackup® überprüft automatisch die
Wiederherstellbarkeit aller gesicherten Systeme, Infotech wertet zudem täglich die Logfi les und Reports der Veeam-Lösung aus. Bei Fehlermeldungen werden Fill und Infotech sofort per E-Mail-Alert benachrichtigt.

Gemeinsam mit Infotech erarbeitete Fill auch eine umfassende Disaster-Recovery-Strategie. Für eine optimierte Disaster Recovery nutzen Fill und Infotech künftig den Veeam® Availability Orchestrator, welcher die Wiederherstellung einzelner Applikationen beschleunigt und perfekt abgestimmt wieder hochfährt. Zudem wird die Disaster-Recovery-Strategie regelmäßig getestet und die Tests dokumentiert. So hat Fill jederzeit einen aktuellen Nachweis, dass eine ausreichende Risikovorsorge vorhanden ist.

Über Infotech:

Gegründet 1993 als EDV-Handelshaus, entwickelte sich Infotech innerhalb kürzester Zeit zum Full-Service-Provider in Sachen IT und Internet. Infotech-Kunden profitieren von zukunftssicheren Lösungen für effiziente Kommunikation und sichere Informationsverarbeitung.
Infotech unterstützt und optimiert Geschäftsprozesse durch die individuelle Kombination von IT-, Cloud- und Internet-Services.

Über Veeam Software:

Veeam ist weltweit führend als Anbieter von Backup-Lösungen für Cloud-Datenmanagement. Veeam stellt eine einheitliche Plattform bereit, mit der Kunden ihre Datensicherung modernisieren, den Einsatz von Hybrid Cloud beschleunigen und ihre Daten schützen können.

Wir sind mit den Möglichkeiten des Backup- und Disaster-Recovery-Service rundum zufrieden. Im nächsten Schritt werden wir daher auch unsere Microsoft Offi ce 365-Daten mit Veeam im Rechen- zentrum von Infotech sichern. Unsere PCs und Notebooks wollen wir künftig ebenfalls in den Backup-Service integ- rieren. Damit sorgen wir dafür, dass die Verfügbarkeit unserer IT vom Client bis zur Cloud durchgängig geschützt ist. Natürlich hoffen wir, dass das Disaster- Recovery-Szenario nie eintritt. Aber ich bin überzeugt, dass wir mit der Veeam- Lösung und unserem Serviceprovider Infotech optimal vorbereitet sind, um unseren Geschäftsbetrieb auch im Desasterfall sehr schnell wieder aufnehmen zu können.

Helmut Wagner
Teamleiter Informationstechnologie bei Fill

Firmenvorstellung

FILL Gesellschaft m.b.H.

Fill ist ein international führendes Maschinenbau-Unternehmen mit Sitz in Gurten, Oberösterreich. Mit komplexen Hightech-Anlagen und  individuellen Lösungen für die produzierende Industrie der Bereiche Metall, Kunststoff und Holz macht Fill seine Kunden zu den besten ihrer Branche. Die Automobil-, Luftfahrt-, Sport- und Bauindustrie profitiert von den Kompetenzen von Fill.