News

20.03.2017

FTTH Conference in Marseille mit Infotech & Ocilion

In Marseille in Frankreich fand vom 14. bis 16. Februar 2017 die FTTH Conference statt – und Infotech und Ocilion waren mit dabei.

Mit 3.000 Teilnehmern aus 94 Ländern ist die FTTH-Konferenz für alle Breitband-Pioniere der größte Treffpunkt der Welt. Rund 120 Aussteller präsentieren die neuesten FTTH Produkte und Lösungen und stellen die neuesten Trends vor. Während der dreitägigen Veranstaltung teilten 155 Referenten ihre Erfahrungen und ihr Know-how über FTTH mit. 11 Workshops und 14 Konferenzsitzungen deckten eine breite Palette der FTTH-Themen ab.

Die Firma Infotech und die Firma Ocilion wurden von Veranstalter „Fiber to the Home Council“ eingeladen, um als Vorreiter im Bereich Glasfasertechnologie Interessierte zum Thema zu informieren. Diese Ehre ließen wir uns natürlich nicht entgehen!

So präsentierte Infotech-Geschäftsführer Mag. Bernhard Schuster im Rahmen eines Workshops innovative Glasfaserdienste für Firmenkunden zur Erhöhung der Geschäftserlöse: Neben Internet und Telefonie auch Security Services sowie Backup, Storage und Replication Services als auch virtuelle Server und Desktops. Ing. Hans Kühberger, Geschäftsführer von Ocilion, referierte u.a. über Glasfaserdienste für Privatkunden.  

Die Teilnahme an der FTTH-Konferenz war eine großartige Gelegenheit, um zu sehen, was sich am Markt tut und am Laufenden zu bleiben.

13.03.2017

Spatenstich Glasfaser-Ausbau

Mit großer Freude geben wir bekannt, dass der Glasfaser-Ausbau in Ort im Innkreis aufgrund dem breitem Interesse der Orter Bürgerinnen und Bürger zustande kommt! In Osternach wurden die Anschlussquoten nicht ganz erfüllt, dennoch haben wir uns bereit erklärt, auch dort den Ausbau durchzuführen.

Für diejenigen Kunden, die sich für einen Anschluss entschieden haben, bedeutet das nun, dass sie in den nächsten Monaten ihren Glasfaser-Anschluss („FTTH – Fibre to the Home“) erhalten. Die Bauarbeiten haben bereits im Bereich Antiesenbrücke, Fussl und Gemeindeamt begonnen. Je nach Bauabschnitt werden Sie informiert, sobald Sie die Grabungsarbeiten betreffen. 

Wir bedanken uns bei der Gemeinde, dem gesamten Gemeinderat sowie den Bürgerinnen und Bürgern für die Unterstützung und das Gelingen des Projekts und freuen uns auf eine erfolgreiche Umsetzung.

Foto:

Vertreter der Gemeinde, der Firma Infotech und der Firma Spindler beim Spatenstich am Fusslplatz für den Glasfaser-Ausbau in Ort bzw. Osternach. 

23.08.2016

Neue Klimaanlage Serverraum

Um die hohe Qualität unserer Services für unsere Kunden zu ermöglichen, investieren wir stets in die Verwendung neuester und nachhaltiger Technologien. So wurde bei uns eine neue Klimaanlage installiert.

Wir haben uns für ein Free Cooling System entschieden. Die Klimaschränke im Serverraum kühlen dabei die Luft mit kaltem Wasser. Das erwärmte Wasser wird durch Rohre zum Kaltwassersatz auf dem Dach gepumpt und dort wieder gekühlt. Das Besondere an unserer Free Cooling-Lösung ist nun, dass bis 12° C die kalte Außenluft zur Kühlung reicht. Erst über 12° C werden dann schrittweise Kältemaschinen eingeschaltet. Das spart Energie. Bedingt durch die geringen Temperaturunterschiede zwischen Luft und Kältemedium (Wasser) müssen die Wärmetauscher entsprechend groß dimensioniert werden.

Neu sind nun zwei Klimaschränke im Serverraum sowie zwei Kaltwassersätze am Dach. Jeder Klimaschrank hat 750 kg Trockengewicht. Diese Schränke wurden mit einem Stapler beim Empfang hochgehoben und dann von vier Spezialisten in den Serverraum gebracht.

Jeder Kaltwassersatz hat 1300 kg Trockengewicht. Diese wurden mit einem Autokran auf das Dach gehoben. Betonsockel, Stahlträger und die beiden Kaltwassersätze werden betriebsbereit mit Wasser gefüllt etwa 6 Tonnen wiegen.

08.07.2016

Great Place to Work

Infotech, Ocilion und fs5 beschäftigen bereits 100 Mitarbeiter

>> Zur Firmenfeier

Ried im Innkreis. Dreistellig ist jetzt die Zahl der Mitarbeiter im Infotech Gebäude in der Schärdinger Straße. Das Rieder Technologie-Unternehmen Infotech setzt den stetigen Wachstumskurs fort, und  gemeinsam mit den Firmen Ocilion IPTV Technologies GmbH und fs5 Medien GmbH - beide sind aus Infotech heraus entstanden - werden erstmals in der Unternehmensgeschichte zusammen mehr als 100 hochqualifizierte IT Spezialisten beschäftigt. Die drei Unternehmen erwirtschafteten im Jahr 2015 gemeinsam über 16 Millionen Euro Umsatz.  

„Wir nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung als regionaler Marktführer wahr, indem wir hier in Ried hochwertige Arbeitsplätze schaffen und auch kontinuierlich  Lehrlinge ausbilden. Unsere Mitarbeiter stehen bei uns im Mittelpunkt. Dank ihrem täglichen Engagement und ihrer fachlichen Kompetenz ist es uns möglich, individuelle und effiziente Services für unsere Kunden zu realisieren. Unser derzeitiges Wachstum unterstützt unsere kundenorientierte Strategie. Laufende Innovation spielt da eine sehr große Rolle. Wir blicken sehr zuversichtlich in die Zukunft“, sagt Geschäftsführer Ing. Hans Kühberger zur Entwicklung von Infotech. „Im Herbst ist eine große gemeinsame Mitarbeiterfeier geplant – als Dankeschön für unsere Teams. Wir werden unser  Jubiläum gebührend feiern“, freut sich Kühberger.

Fortwährender Glasfaser-Ausbau

Infotech beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 intensiv mit dem Glasfaser-Ausbau im Stadtgebiet von Ried in Innkreis sowie in den umliegenden Gemeinden. Inzwischen ist das Glasfasernetz auf 120 Kilometer angewachsen und reicht von bis nach Ort im Innkreis, Eberschwang und Mehrnbach. Infotech bietet Glasfaseranschlüsse sowohl für Firmen als auch für Privatkunden.

Für Privatkunden realisiert Infotech echtes Fiber-to-the-Home, kurz FTTH. Das bedeutet, dass die Glasfaserleitung direkt bis ins Haus bzw. bis in die Wohnung des Endkunden reicht und somit keine Kupferstrecke mehr die mögliche Bandbreite einschränkt. Über diese Glasfaserleitungen können Bandbreiten von 100Mbit und mehr realisiert und damit hochwertige Endkundendienste angeboten werden: Internet, Kabelfernsehen und Telefonie.

Für Firmenkunden sind Glasfaserverbindungen auch mit Geschwindigkeit von 1000Mbit herstellbar. Über diese Verbindungen werden – neben Internet und Telefonie – längst auch Anwendungen wie Datensicherung oder Datenspiegelung realisiert, oder beispielsweise der Zugang zu EDV-Systemen die ausgelagert in unseren Rechenzentren betrieben werden.

„Wir erkennen marktrelevante Trends frühzeitig und entwickeln daraus ständig innovative und attraktive Produkte, Dienstleistungen und Services. Bei Glasfaseranschlüssen sind wir im westlichen Oberösterreich Marktführer“, so Mag. Bernhard Schuster, Geschäftsführer von Infotech. „Ergänzend zum Glasfasernetz verfügt Infotech über zwei eigene, redundante Rechenzentren. Wir planen, realisieren und betreuen IT-, Cloud- und Internet-Services für die Unternehmen in der Region und darüber hinaus.“

Infotech steht mit den beiden anderen Unternehmen in enger Verbindung – geschäftlich wie auch räumlich. Die Firma Ocilion entwickelt hochspezialisierte Software für Internet Fernsehen („IPTV“) und deckt dabei alle  Facetten modernen Medienkonsums ab – vom klassischen und zeitversetztem Fernsehen über innovative Aufnahmefunktionen bis hin zur Wiedergabe auf Mobilgeräten und Video on Demand. Das Geschäftsjahr 2015 brachte für Ocilion  erneut einen Umsatzrekord und der aktuelle Auftragsstand ist der höchste in der Unternehmensgeschichte – weiteres Wachstum somit vorprogrammiert. Kerngebiet der Firma fs5 Medien GmbH unter der Leitung von Georg Feichtenschlager sind Digital Signage Komplettlösungen – digitale Werbeplakate - für Reseller, Wiederverkäufer und Agenturen.

Am Bild: Die Mitarbeiter (am Bild ein Teil der Belegschaft) von Infotech, Ocilion und fs5 führen die Unternehmen gemeinsam in Richtung Zukunft. 

07.07.2016

Infotech bietet Glasfaser bis nach Frankfurt

Der Rieder „Solution Provider“ Infotech EDV-Systeme GmbH erweiterte seine Glasfaser-Anbindung zum Internetknotenpunkt „DE-CIX - German Internet Exchange“ in Frankfurt am Main mit einer 10 Gbit Leitung. Die Kopplung von Infotech in das weltweite Internet-Datennetz wurde nach Wien (VIX - Vienna Internet Exchange)  jetzt nun auch redundant in Frankfurt durchgeführt.

Gemessen am weltweiten Internetverkehr, ist der „DE-CIX“ in Frankfurt einer der weltweit größten Kopplungspunkte und zentraler Internetknoten für ganz Europa.

Zusätzlich zur Erhöhung der Redundanzen kann Infotech nun wesentlich höhere Kapazitäten an Internettraffic transportieren.
 
„Wir tragen Verantwortung für unsere Kunden und investieren erneut in höchste Verfügbarkeit“, so Mag. Bernhard Schuster, Geschäftsführer von Infotech. „Mit diesem Glasfaserbackbone können wir nun in Sachen Skalierbarkeit und Performance den Bedarf an Internetverkehr unserer Kunden anpassen. Von Frankfurt aus können wir jetzt noch besser für internationale Geschäftskunden Datendienste auf der ganzen Welt realisieren.“

Die Entscheidung über die Erweiterung des Infotech Backbones bis nach Frankfurt ist eine von zahlreichen Maßnahmen in Bezug auf die Infotech Internet-Strategie für die kommenden Jahre.

Mehr anzeigen